Traktor Spezial 12 (2015 - 3) Vergrößern

Traktor Spezial 12 (2015 - 3)

  • MF 1102 und 1132,

  • 160 06 von Deutz,

  • IHC Axial Flow,

  • John Deere 3640

Mehr Infos

5,14 € inkl. MwSt.

Mehr Infos

Inhalt Traktor Spezial 12

aus dem Inhalt:

Die Mechanisierung und damit Erleichterung der schweren Erntearbeit war schon seit Menschengedenken in der Landwirtschaft eines der wichtigsten Ziele. Über mancherlei Irr- und Umwege führten die vielfältigen Bestrebungen über den „Virginian Reaper“ von Cyrus Hall McCormick über Stift-Dreschmaschinen und Windfegemaschinen sowie Mähbinder schließlich zu Geräten, die diese Arbeitsgänge vereinigten, also das Mähen, das Dreschen und das Reinigen komplett ausführen konnten. McCormicks „Virginian Reaper“ wurde 1831 patentiert, Case hatte 1842 eine Maschine, die Dreschen und reinigen konnte. Bis Ende des 19. Jahrhunderts waren alle Bestrebungen darauf konzentriert, alle Arbeitsgänge von einer Maschine erledigen zu lassen, und natürlich bei möglichsten vielen Arten von Feldfrüchten. Unser Fachautor Etienne Gentil hat sich mit der Frühzeit der Erntetechnik genauer befasst und stellt in einem ersten Beitrag den Werdegang der heute nicht mehr wegzudenkenden Mähdrescher bis in die späten 1970er Jahre umfassend dar.
Ende der 1970er Jahre war die Geschichte der Mähdrescher herkömmlicher Art bei den kleinen IHC-Geräten abrupt beendet: Was zunächst selbst Fachleute nicht glauben wollten, war eingetreten. In seinem französischen Servicezentrum präsentierte IH den ersten Mähdrescher, der nur mit einem einzigen Dresch- und Separier-Organ ausgestattet war und nach dem Prinzip „Axial Flow“ funktionierte. Das war auch für die aus ganz Europa in Frankreich zusammengekommenen Techniker eine echte Revolution, die sie sich zuvor nicht hatten vorstellen können. Wenig später wurden die neuen „AF“-Geräte dann in Frankreich und Deutschland eingeführt und in den kommenden das Prinzip weiter verbessert und verfeinert Autor Etienne Gentil erweist sich auch bei diesem zweiten Beitrag als versierter Fachmann - kein Wunder, hat er doch in seiner Zeit bei IH den Axial Flow selbst betreut.