Historischer Kraftverkehr 2014 - 5 Vergrößern

Historischer Kraftverkehr 2014 - 5

Zeitschrift, 68 Seiten

Mehr Infos

5,71 €

Mehr Infos

Inhalt HiK 5/2014

aus dem Inhalt:

Die Magirus-6,5-Tonner vom Typ M 165 bis L 365 gehören zu den weniger bekannten Konstruktionen des Ulmer Traditionsherstellers. Kein Wunder: Die schweren Fahrzeuge entstanden in einer Zeit großer Umbrüche, denn mit Hilfe der Nazis wurde aus Magirus gerade ein Teil der Humboldt-Deutz AG und wenig später sorgte der Schell-Plan mit seinen einheitlichen Typen und den Festlegungen der Hersteller auf die Fertigung bestimmter Nutzlastklassen für ein schnelles Ende der stolzen Magirus-Flaggschiffe. So kam es, dass von den Magirus-6,5-Tonnern überhaupt nur wenige hundert Exemplare gefertigt wurden. Unser Fachautor Jürgen Böder hat sich der Material angenommen und einen interessanten Beitrag über die imposanten Hauber verfasst. Anhand zahlreicher historischer Fotos vollzieht er die Entwicklung der verschiedenen Unterbauarten nach und wartet dabei mit einer Vielzahl technischer Daten und Informationen auf.
Er war eine rollende Baustelle, bekannt wie ein bunter Hund und auf zahllosen Oldtimertreffen zu sehen: Die Rede ist von Heinz Bruno Heckers gelbem Krupp Titan, dessen Markenzeichen lange Zeit fehlende Bordwände und ein angegriffenes Aussehen waren. Diese Zeiten sind jetzt vorbei, denn der Warsteiner Lkw-Freund hat seinen Titan nun grundlegend restauriert und in vornehm wirkendenden Farbtönen neu erstehen lassen. Bereits vor rund zwei Jahrzehnten unternommene, frühe Restaurierungsversuche fanden damit einen krönenden Abschluss – obwohl „Restaurierung“ bei diesem Fahrzeug vielleicht nicht der richtige Ausdruck ist, denn die Arbeit kam – entgegen ursprünglichen Absichten – fast einem kompletten Neubau gleich.